Klaus Bambauer in memoriam

Klaus Bambauer in memoriam
(11 Mai 1940 – 14 Mai 2002)
                           Vr. Michael Knechten

[Unicode (UTF-8) Character Set/Encoding]

Klaus Bambauer wird am 11. Mai 1940 in Düsseldorf geboren. Sein Vater ist in
Russland vermisst. Klaus wächst mit seiner Mutter und mit den Großeltern auf. Er
besucht eine Zeitlang das Konservatorium in Düsseldorf, weil er den Wunsch hat,
Kirchenmusiker zu werden. Da er sich aber nicht für begabt genug hält, folgt er dem
Rat seines Onkels, der Pfarrer ist, und studiert Theologie, und zwar in Wuppertal,
Erlangen, Hamburg und Bonn. Er heiratet 1968 Gertraude, während seiner Ausbildung
im Predigerseminar in Bad Kreuznach. 1971 wird er in Wesel ordiniert. Seit 1972 ist er
Pfarrer in Wesel-Flüren. Gertraude und Klaus haben zwei Kinder: Martin wird 1970,
Christoph 1974 geboren.

Klaus versucht, vielfältige Interessen in seinen Beruf zu integrieren. Er beschäftigt
sich mit Musik, niederrheinischer Kirchengeschichte, Psychologie und Religionsgeschichte.

Ausgelöst durch das Erlebnis der Osternachtsfeier 1981 in Kiev, wendet er sich hin
zur russischen Orthodoxie und Kultur. Die Begegnung mit Berdjajews “Philosophie des
freien Geistes” ist ein Schlüsselerlebnis für ihn. Seitdem setzt er sich ununterbrochen
mit diesem Religionsphilosophen auseinander und arbeitet dafür, sein Denken bekannter
zu machen. Seit Christophs Studienbeginn 1995 beschäftigt er sich noch  intensiver
mit Philosophie.

Als Folge des Diabetes wird er herzkrank. Dies zwingt ihn im November 1998,
vorzeitig in den Ruhestand zu gehen. Er stirbt durch Herzversagen am 14. Mai 2002.

Drei Monate vor seinem Tode schreibt Klaus in der Community “Russische
Spiritualität” (“Berdjajew / Tod und Leben”):

“Wenn der Geist – hier der göttliche Geist in der Gestalt des lebenschaffenden Wortes
Christi, des fleischgewordenen Logos – den Menschen umschafft (vgl. 2. Kor 5, 17),
ihn zu einer neuen Kreatur umwandelt […], so lehrt das Christentum zu Recht z.B.
auch im Glaubensbekenntnis von der “Auferstehung des Fleisches” bzw. in neuerer
Formulierung von der “Auferstehung der Toten”. Dabei ist nicht nur an ein Ereignis
jenseits der Todesgrenze zu denken (also in der Ewigkeit-Zeitlosigkeit), sondern im
Sinne einer johanneisch geprägten präsentischen Eschatologie schon ansatzweise in
dieser Weltzeit.”

Fr. Stephen Janos, Leiter der Internet-Gruppe “Berdiaev”, schreibt in seinem Nachruf:

“Klaus was a part of a long tradition of enigmatic Germans such as Fritz Lieb and
others who looked Eastwards, to the religious Orient, to the Rising of the Son, and
embraced in true brotherhood Russians impelled Westwards, — in the spirit of the
Universality/Vselennost’ of the church of Christ, a spirit embodied in the visionary
teachings of Vl. Solov’ev.”

Bibliographie in Auswahl

Bücher und Broschüren

  •  Aus der Arbeit der evangelischen Frauenhilfe im Kirchenkreis Wesel:1901-2001, Mitteilungen aus dem Schloßarchiv Diersfordt und vom Niederrhein.Beiheft 17, Wesel 2001.
  • Beloglasowa, N.M., Abramzewo bei Moskau. Historisches Kunst- und Literaturmuseum, übers. v. G.Bambauer, Biographische Erläuterungen v. K.Bambauer, Wesel 1988.
  • Berdjajew, Nikolai, Versuch einer eschatologischen Metyphysik (Schöpfertum und Objektivation), übers. v. G.Bambauer, kommentierende Anmerkungen v. K.Bambauer, Waltrop 2001.
  • Berdjajew, Nikolai, Wahrheit und Offenbarung. Prolegomena zu einer Kritik der Offenbarung, übers. [kommentiert] u. mit einer Einleitung versehen v. K. u. G.Bambauer, Waltrop 1998.
  • Dichterbriefe an Anna Freifrau von Wylich geb. Gräfin zu Stolberg-Wernigerode zu Diersfordt, hg. v. K. u. G.Bambauer, Wesel 1995.
  • Die Korrespondenz des Grafen Philipp von der Recke-Volmerstein mit dem Freiherrn Christoph Alexander von Wylich von 1818-1830, Niederrheinische Korrespondenzen 1, Mitteilungen aus dem Schloßarchiv Diersfordt und vom Niederrhein. Beiheft 1, Wesel 1993.
  • Dieses Volk trägt Gott im Herzen – Russische Meditationen, Bildband, G. u. K.Bambauer, Wesel 1984.
  • Erinnerungen an S.W.Rachmaninow 1873-1943, übers. v. G.Bambauer, E.Gadow u. H.M.Knechten, Erstellung der Anmerkungen v. K.Bambauer, Wesel 1993.
  • Forschung zur Geschichte des Augustinerklosters und des Klosters Oberndorf zu Wesel. Aus dem Nachlass v. Wilhelm Classen, Vorwort u. beabeitet v. K.Bambauer, Wesel 1983.
  • Gedanken zur christlichen Spiritualität im 20. Jahrhundert, Wesel 1998.
  • Geusen und Spanier am Niederrhein. Die Ereignisse der Jahre 1586-1632 nach den zeitgenössischen Chroniken der Weseler Bürger Arnold von Anrath und Heinrich von Weseken, bearbeitet v. K.Bambauer u. H.Kleinholz, Studien und Quellen zur Geschichte von Wesel 14, Wesel 1992.
  • Gorodetzkij, Nadeschda, Tichon von Sadonsk. Anreger Dostojewskijs, übers. u. bearbeitet v. G. u. K.Bambauer, Wesel 1987.
  • J.Böhme, N.Berdjajew, G.W.F.Hegel, S.Aurobindo, C.G.Jung und russisches religionsphilosophisches Denken. Eine Verhältnisbestimmung, Wesel 2000.
  • Niederrheinische Inschriften aufgezeichnet von Anton von Dorth (1626-1695), hg. v. K.Bambauer u. H.Kleinholz, Wesel 1979.
  • Theologische Gedanken zum Philosophen G.W.F.Hegel (1770-1831), Wesel 1999.
  • Vom Wasser in der Wagenspur und vom Schuss auf das Fraterbrot. Vorreformatorische Ereignisse in Wesel, Wesel 2000.

      Aufsätze

  • Altes Gesangbuch entdeckt, in: Mitteilungen aus dem Schloßarchiv Diersfordt und vom Niederrhein 2 (1992), 29.
  • Bericht von der Taufe einer Jüdin im Jahre 1615 und von einer jüdischen Hochzeit im Jahre 1617 in Wesel, in: Monatshefte für evangelische Kirchengeschichte des Rheinlandes 43 (1994), 93-98.
  • “Das Abendmahl haben sie empfangen zu Wesel”: konfessionelle Auseinandersetzungen in Rees zu Beginn des 17. Jahrhunderts, in: Kalender für das Klever Land 45 (1995), 139-144.
  • Der große Grabstein in der Ringenberger Kirche, in: Mitteilungen aus dem Schloßarchiv Diersfordt und vom Niederrhein 6 (1995), 66.
  • Der Lebenslauf des Diersfordter Pfarrers Dr. Dr. Ludwig Karl Moeller, in: Mitteilungen aus dem Schloßarchiv Diersfordt und vom Niederrhein 5 (1994), 92.
  • Die Aufzeichnungen des Weseler Notars Johannes Neger, in: Monatshefte für evangelische Kirchengeschichte des Rheinlandes 42 (1993), 251-259.
  • Die Briefe des Superintendenten Berendt von 1831-1833 an Anton Graf zu            Stolberg-Wernigerode, in: Mitteilungen aus dem Schloßarchiv Diersfordt und vom Niederrhein 4 (1993), 89-98.
  • Die Ich bin – Worte Jesu Christi, in: Deutsches Pfarrer-Blatt 100 (2000), Nr. 9, 478-480.
  • Die integrale Funktion des Geistes bei Nikolai Berdjajew, in: Meditation 12 (1986), Heft 2, 72f.
  • Die Kollektenreise von Prediger Sebastian Hornung und Notar Johannes Neger zugunsten der lutherischen Gemeinden in Kleve und Wesel in den Jahren 1617/1618, in: Monatshefte für evangelische Kirchengeschichte des Rheinlandes 43 (1994), 119-128.
  • Die Verwaltungsstruktur im Herzogtum Kleve von 1480-1770 und Heinrich Bars gen. Olisleger, in: Mitteilungen aus dem Schloßarchiv Diersfordt und vom Niederrhein 5 (1994), 78-87.
  • “…Epoche neuer Geistigkeit…”. Das “Überbewußtsein” in der Religionsphilosophie Nikolai Berdjajews, in: Deutsches Pfarrer-Blatt 87 (1987), Nr. 1, 12f.
  • Geistige Erfahrung und spirituelle Interpretation, in: Deutsches Pfarrer-Blatt 76 (1976), Nr. 2, 652f.
  • Leben und Tod des lutherischen Pfarrers Wennemarus Elberus in Wesel, in: Jahrbuch des Kreises Wesel 17 (1996), 112-116.
  • Mitteilungen zur Geschichte der Weseler Bibelgesellschaft, in: Mitteilungen aus dem Schloßarchiv Diersfordt und vom Niederrhein 2 (1992), 1-18.
  • Nikolai Berdjajew und die Dynamik des Bewußtseins, in: Meditation 14 (1988), Heft 3, 86-89.
  • Perspektiven mystischer Erfahrung, in: Deutsches Pfarrer-Blatt 76 (1976), Nr. 15/16, 453-455.
  • Religiöse Erfahrung als initiatischer Prozeß, in: Deutsches Pfarrer-Blatt 77 (1977), Nr. 2, 41f.
  • Über die Anlegung eines Friedhofes in Bislich im 19. Jahrhundert, in: Mitteilungen aus dem Schloßarchiv Diersfordt und vom Niederrhein 2 (1992),54f.
  • Von der Erfahrbarkeit des Geglaubten, in: Deutsches Pfarrer-Blatt 86 (1986), Nr. 1, 69f.
  • Weltverfallene Theologen – weltbefreiende Mystiker, in: Die Suche nach dem anderen Zustand, hg. v. Klaus Gerd Kaltenbrunner, München 1976, 133-141.
  • “Zwei Siechentröster predigten am Luerhaas”: Bemerkungen zur Schul- und            Kirchengeschichte im Weseler Bezirk Lauerhaas, in: Mitteilungen aus dem Schloßarchiv Diersfordt und vom Niederrhein 5 (1994), 36-42.

Kirchen- und musikgeschichtliche sowie philosophische Beiträge  (110+)
Login: “…als Gast”; dann: Angaben zur Suche / Autor: “Bambauer Klaus”,
Trefferanzahl: “100 pro Datenbank”, Verbundkataloge: x vor “HBZ
(Bibliotheksverbund NRW)”

Aufsätze in der Internet-Gruppe “Berdiaev”

Aufsätze in der Community “Russische Spiritualität”/Diskussionsforum
(1999-2002):

Aus der Geschichte des St.Sergius-Instituts für orthodoxe Theologie in Paris.
Das Russische Christliche Institut für Geisteswissenschaften in St.Petersburg und seine Veröffentlichungen.
Das russisch-orthodoxe Leben in Paris zur Zeit N.Berdjajews und die Gründung der Kirche der Heiligen Drei Hierarchen.
Der Gedanke der Anthropodizee bei Nikolai Berdjajew.
Die Briefe von Semen Frank an Fritz Lieb, bearbeitet v. C. u. K.Bambauer.
Die Rezeption des spätantiken Philosophen Plotin durch Nikolai Berdjajew.
Die Zeitschrift “Orient und Occident”.
Ein Kirchenjubiläum konnte in Paris gefeiert werden. – Die Kirche der Heiligen Drei Hierarchen besteht 70 Jahre.
Erinnerung an den russischen Religionsphilosophen Nikolai Berdjajew.
Frühe wissenschaftliche Tätigkeit N.Berdjajews in Westeuropa.
Gedanken über die Einheitswirklichkeit in theologischer und philosophisch-psychologischer Sicht unter besonderer Berücksichtigung der orthodoxen Theologie.
Gedanken zur christlichen Spiritualität aus östlicher und westlicher Sicht im Kontext der Religionsphilosophie Nikolai Berdjajews.
H.Petzold’s Fragments of the Unpublished Correspondence of N.Berdjajew.
Mystik und Gnosis bei Nikolai Berdjajew.
N.Berdjajew and the German Philosopher Peter Wust.
Nikolai Berdjajew und die “Décades de Pontigny”.
Nikolai Berdjajews Vorfahren mütterlicherseits und väterlicherseits – Eine fragmentarische genealogische Skizze.
Offenbarung, Sprache und Bewusstsein nach Nikolai Berdjajew im Kontext gegenwärtiger Religionsphilosophie.
Personal Reminiscences by Pierre Pascal of N.Berdjajew.
Russisch-orthodoxe Spiritualität und indische Weisheit.
The Ecumenical Tasks of N.Berdjajew and his Contacts in Paris.
The Funeral of Nikolai Berdjajew on 26th of March 1948.
The Letters of Nikolaj Berdjajew to Fritz Lieb.
Überlegungen zum Verständnis des Begriffes der “Hypostase” bei S.Bulgakow im  Kontext seines philosophisch-theologischen Denkens.
Vater Sergij Bulgakow war 1933 in Rengsdorf.
Zur Erinnerung an Fedor Stepun (1884-1965) aus den “Fedor Stepun Papers”.
Zur Erinnerung an Marie-Madeleine Davy.
Zur Rezeption von Nikolai Berdjajew in der gegenwärtigen Lebensphilosophie.

Außerdem zahlreiche Übersetzungen, einige davon zusammen mit G.Bambauer,
Rezensionen, Hinweise auf Tagungen und Bücher.